0 0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Wir über uns

45 Jahre Dagmar Blunck
IHRE Fachbuchhändler in der dritten Generation

Im Jahr 1932 blieb Walter Blunck aus Husum/Nordsee – gerade auf einer Südamerikareise – etwas länger als geplant in Chile und lernte einen chilenischen Arzt kennen, der nicht nur Deutsch lernen wollte, sondern auch ein Buch aus Deutschland benötigte. Kurz darauf meldete sich ein Freund des Arztes, der ebenfalls ein Buch brauchte… So ging es weiter.

1934 wurde die Buchhandlung Walter Blunck offiziell in Santiago angemeldet.

Als es während des 2. Weltkrieges Deutschen im Ausland durch die Schwarze Liste verboten war, wirtschaftlich tätig zu sein, betrieb die Familie auf einem Stück Land von acht Hektar eine Hühnerfarm. Ein unverwüstliches amerikanisches Auto wurde der Situation gehorchend zu einem Lastwagen umgebaut, mit dem Eier, Trauben und sonstige Produkte nach Santiago gefahren wurden wo ein reger Schwarzmarkthandel blühte. So konnten also die Kriegsjahre überbrückt werden.

1946 konnten wieder Bücher importiert werden. Da aus Deutschland so schnell keine medizinischen Fortschritte zu erwarten waren und die deutschen Verlage viel zu teuer produzierten, waren von nun an amerikanische Bücher gefragt.

1954 - im Alter von 17 Jahren - trat dann Hans-Dieter Blunck bei seinem Vater in das Geschäft ein und hatte später neben der Tätigkeit in der medizinischen Buchhandlung noch eine eigene für technische Literatur.

Von 1959 bis 1961 lernte er in Europa bei verschiedenen Verlagen und Buchhandlungen Land und Leute und dabei auch die Hamburger Buchhändlerin Dagmar Funke kennen, die mit ihm nach Chile kam.

Bis zum Jahr 1971 wuchs die Buchhandlung Walter Blunck e Hijo zur größten Buchhandlung in Südamerika (die Lieferungen gingen nach Chile, Argentinien, Uruguay, Peru und Bolivien), und nach Meinung der amerikanischen Verlage war sie „the most spectacular bookstore in the world“ bzw. „the icing on the cake“.

Da es nach 1971 aufgrund staatlicher Einschränkungen nicht mehr möglich war, Bücher zu importieren, begaben wir uns nach Deutschland, wo es 1974 ganz von vorne begann.

Seit dem Jahr 2000 werden wir durch unsere Tochter Viola Blunck Funke unterstützt und somit ist nun die dritte Generation der Buchhändler-Blunck-Familie tätig.

Dagmar Blunck

Hans-Dieter Blunck (1937 - 2018)



Im Jahr 2009 haben meine Eltern mir das Geschäft übergeben, wobei mein Vater mich bis in sein 80. Lebensjahr hinein tatkräftig unterstützte und meine Mutter bis heute nicht aus dem Betrieb wegzudenken ist. Ihre Hilfe ist mir unentbehrlich.

Für ihre Unterstützung sowie für alles, was ich von ihnen gelernt habe bin ich beiden zutiefst dankbar.

Unsere gemeinsame langjährige Erfahrung als Fachbuchhändler für Medizin ermöglicht es uns, auf Ihre speziellen Wünsche und Fragen einzugehen und Sie ganz persönlich zu beraten.

Unser Erfolg beruht zum einen darauf, dass wir uns bemühen, jeden Buchwunsch unserer Kunden zu erfüllen und bei uns guter Service und individuelle Beratung vorrangig sind, zum anderen auf der langjährigen Treue vieler Kunden, für die wir Ihnen bei dieser Gelegenheit danken möchten. Es wird weiterhin stets unser Bemühen sein, uns Ihr Vertrauen zu verdienen und zu erhalten.

Viola Blunck Funke