Sitemap | Kontakt | Impressum
Sprachen English Deutsch

Kundenkonto

E-Mail-Adresse:

Passwort vergessen?

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Alle Produktinformationen und -preise können jederzeit Änderungen unterliegen.

Online-Streitbeilegungs-plattform

Die EU-Kommission hat gemäß EU-Verordnung Nr. 524/2013 eine interaktive Website (OS-Plattform) bereit gestellt, die der Beilegung außergerichtlicher Streitigkeiten aus Online-Rechtsgeschäften dient. Die OS-Plattform der EU-Kommission finden Sie unter diesem Link: ec.europa.eu/consumers/odr/.
[<<Erstes] | [<zurück] | [weiter>] |  [Letztes>>] |  51 Artikel in dieser Kategorie

Pschyrembel

Klinisches Wörterbuch

Klinisches Wörterbuch

September 2017

267. Aufl., Gebunden, 1986 S., 2500 Ab.

Verlag: de Gruyter

ISBN: 978-3-11-049497-6

49,95 EUR

inkl. 7 % MwSt.

+ Porto bei Lieferung ins Ausland

Lieferzeit ab Ihrer Bestellung: 2-14 Tage je nach Lieferbarkeit und Verlag

Das führende medizinische Nachschlagewerk für die klinische Erstinformation: qualitätsgesichert, evidenzbasiert, auf wissenschaftlicher Grundlage. Alle Pschyrembel-Artikel sind von Fachärzten ihres Fachgebiets verfasst, redaktionell geprüft und repräsentieren den aktuellen Stand des medizinischen Wissens.

Auch in der 267. Auflage dient der Pschyrembel mit seinen kompakten und gesicherten Informationen als erste Anlaufstelle für medizinischen Fachfragen.

Die Zuverlässigkeit und Qualität der Einträge wird durch mehr als 400 renommierte Autoren sichergestellt. So ist und bleibt der Pschyrembel die bewährte Quelle, damit Sie die richtigen Entscheidungen treffen. Zum Wohl Ihrer Patienten.

Pschyrembel Klinisches Wörterbuch 267. Auflage:

  • Umfassende Erweiterung und Aktualisierung der Fachgebiete Pädiatrie, Viszeral- und Neurochirurgie, Gynäkologie, Geburtshilfe und Urologie, Dermatologie, Infektionskrankheiten, Hämatologie und Onkologie, Nephrologie, Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie Neurologie.
  • bessere Übersicht und Lesbarkeit durch neues Layout und weniger Abkürzungen.
  • Berücksichtigung der aktuellen Leitlinien der deutschen medizinischen Fachgesellschaften für Diagnostik und Therapie akuter und chronischer Erkrankungen.